Jahr 2020 - Bau unseres neuen Maibaum-Tragwerks
   
 

Spendenaufruf

 

Wir appellieren an Euch, uns durch Spenden zu unterstützen. Als gemeinnütziger Verein sind wir berechtigt, Spendenquittungen auszustellen.

 

Bankverbindung: IBAN: DE40 7015 0000 1001 9827 74 - BIC: SSKMDEMMXXX (Stadtsparkasse)

 

Wir zählen auf Euch - damit auch in Zukunft ein Maibaum in der Mitte Neuaubings stehen wird!

 

Dietmar Ressel                 Alfred Lehmann

Erster Vorstand                Zweiter Vorstand

   
 

Maibaum-Tragwerk

 

Seit Jahren sind wir beim Aufstellen und Umlegen des Maibaums auf die Hilfe der Berufsfeuerwehr München angewiesen. Diese kann aber ohne ein entsprechendes Gutachten über die Trag-und Funktionsfähigkeit unseres Maibaum-Tragwerks nicht mehr tätig werden. Da uns aber kein Gutachter nach 46 Jahren ein umfassendes Gutachten ausstellen kann, haben wir entschieden, einen neuen Maibaumständer zu bauen (Herkules, oberirdisch der Firma Bidlingmaier).

 

Die Genehmigung der Kirchenverwaltung der Kirchenstiftung St. Markus wurde eingeholt und beim BA 22 ein Antrag auf Bezuschussung gestellt. Die Stadt München übernimmt als Projektförderung 2020 für die Maßnahme "Erstellung eines Maibaum-Ständers" als Zuwendung (Fehlbedarfsfinanzierung) Kosten bis zu einer Höhe von 10.136,50 €. Nach Abschluß der Arbeiten müssen die tatsächlich angefallenen Kosten selbstverständlich nachgewiesen werden.

Der Verein mußte Eigenmittel in Höhe von 3.378,83 € zusichern, so daß sich die Gesamtausgaben für diese Projekt auf 13.515,33 € belaufen.

 

Nach Eingang des Förderbetrages haben wir den Maibaum-Ständer bestellt - dieser traf am 13.10.2020 per Spedition ein. Bereits am 12.10.2020 hatten wir die Pflastersteine entfernt und mit der Ausschachtung begonnen.

 

25.06.2020

Bereits am 25.06.2020 wurde der aktuelle Maibaum mit Hilfe der Berufsfeuerwehr umgelegt und daher steht, was es seit 46 Jahren nicht mehr gab, bis zum 1. Mai 2021 vor der Pfarrkirche kein Maibaum!

   
 
19.08.2020

Das neue Tragwerk muß naturgemäß an einer anderen Stelle errichtet werden, da der Betonsockel im Erdreich verbleibt, Das alte Tragwerk wurde dann von Johann Sauerer abgeflext und Günter Bauer hat die Stelle gepflastert.

 
 

Da kommt er hin... der alte Maibaum-Ständer wurde von Johann Sauerer kostenlos entfernt und Günther Bauer hat neu gepflastert

12.10.2020 

 

Der neue Platz, bereits ohne Pflastersteine

13.10.2020 

  Anlieferung des Maibaum-Tragwerks
 
Das Oberteil lagert einstweilen im Vorraum der Kirche, Dietmar Ressel (links) und Norbert Hundseder studieren die Pläne
 
  Die Firma Lampertsdörfer schachtete mit den Minibagger aus und transportierte den Aushub ab, Norbert Hundseder übernahm die Restarbeiten...

 

  ...am Ende war dann Handarbeit gefragt!
 
  Gitterkorb (hinten) und Unterteil des Ständers Wanne
 
  Auflagehölzer für den Gitterkorb Der Korb wurde in Aubing vorgefertigt...
 
  ...und Vorort "zusammengebunden"
 
  Nachdem das Unterteil an seine Stelle gehoben worden war...
 
   
 
   ...musste es aufwendig ins Lot gebracht werden!
 
   
 
  Dann wurde noch der Wasserablauf der Wanne installiert
 
  und zum Schluß haben wir alles abgedeckt und gesichert.

17.10.2020

  Der Betonmischer ist da und der Beton fließt über die selbst gebaute Rutsche
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
  Beton ist drinn

19.10.2020 

  Norbert Hundseder pflasterte rund um den Ständer mit Steinen, die Dietmar Ressel in Form brachte
 
  "zum Steineklopfen verdonnert" Der Meister
 
  So, fast fertig! jetzt muß der Beton noch ca. 4 Wochen aushärten
 
 

Grundsätzlich steht dem Maibaumaufstellen 2021 jetzt nichts mehr im Wege. Wir brauchen einen neuen Baum und - Corona muß uns halt lassen...

   
   
   

18.04.2020

Heute verstarb unser Mitglied Josef Wahl



Die Beisetzung hat bereits stattgefunden
 

 

 

Er hat München und vor allem auch den Münchner Westen aus allen Blickwinkeln aufs Papier gebannt. An Motiven hat es dem Maler, der 1936 in Nymphenburg geboren wurde, in Pasing seine Kinderjahre verbrachte und viele Jahrzehnte in Neuaubing lebte, nie gefehlt. "Malerpoet" wurde er genannt und als "bayerischer Naiver" bezeichnet, weil seine unverwechselbaren Bilder oft kleine Geschichten erzählten und uns eine heile bayerische Heimat ohne Brüche schenkten, eine Idylle, die manchmal fast märchenhafte Züge annahm.

 

Für sein künstlerisches und soziales Wirken erhielt Josef Wahl im Laufe der Jahre viele Auszeichnungen, darunter den Pasinger Kulturpreis und die Medaille "München leuchtet" in Silber. Etwas, was ihn besonders gefreut hat: Als ihm von den Münchner Turmschreibern der Poetentaler verliehen wurde, war eine Münchner Institution sein Laudator – Ernst Maria Lang, der langjährige Karikaturist der Süddeutschen Zeitung.

 

Am 26.03.1999 wurde Josef Wahl, Mitglied unseres Vereins, dem er zum 20 jährigen Vereins-Jubiläum 1999 das Bild "Maibaum aufstellen vor St. Markus" widmete.

 

Josef Wahl war vielleicht eines der letzten echten Münchner Originale, tief verwurzelt in seiner Heimatstadt, der er sein Leben lang mit dem Pinsel gehuldigt hat. Am 18. April ist er nun mit fast 84 Jahren verstorben.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

 

Einige Beispiele aus dem Schaffen von Josef Wahl
 

01.05.2020

Maibaumfest

 

Da wegen der Ausbreitung des Coronavirus (Virus COVID-19) die Gefahr einer Virusübertragung bei großen Menschenansammlungen besteht und niemand im Moment weiß, wie sich die Situation in einigen Wochen darstellen wird angesichts jüngster Entwicklungen beim Verlauf der Infektionen, hat sich die Vorstandschaft schon frühzeitig (Mitte März) schweren Herzens entschlossen, in diesem Jahr keine Maibaumfeier durchzuführen!

 

Da die Feier Großteils auf dem Gelände und in den Räumen der Pfarrei St. Markus stattfindet, sind auch die Handlungsempfehlungen des Erzbistum München zu berücksichtigen. Danach sind im Zweifel auch kleinere Veranstaltungen wie Chorproben, Seniorennachmittage abzusagen. Für die konkrete Beurteilung nennt das Schreiben in einer Anlage Kriterien zur Bewertung von Veranstaltungen, welche die Anzahl und Herkunft der Teilnehmenden, Ansteckungsmöglichkeit und Risikopersonen, etwa erkrankte oder ältere Menschen, betreffen.

 

Daneben wird auf die grundsätzliche Empfehlung der Gesundheitsbehörden verwiesen, wonach alle Veranstaltungen, die nicht zwingend jetzt durchgeführt werden müssten, abzusagen oder zu verschieben sind, um das Ansteckungsrisiko zu verringern.

© 2001 - 2019 Maibaum-Verein St. Markus München-Neuaubing e.V. gegründet 1979 | Home |